FANDOM


Private Aleksandr Sokolov (russisch: Александр Соколов) war ein Soldat der Russischen Armee im Zweiten
Sokolov.

Aleksandr Sokolov

Weltkrieg. Er wurde im Spiel Call of Duty: Finest Hour als erster russischer spielbarer Charakter eingeführt.

BiografieBearbeiten

Vor dem KriegBearbeiten

Sokolov wurde 1922 geboren. Möglicherweise stammt er aus Stalingrad (denn in der Einführungsszene sagt er "Der Anblick meiner Heimat frustriert mich"), aber es könnte auch sein, dass er damit sein gesamtes Mutterland beschreibt.

Seine Ansprüche waren nicht hoch. Bevor der Krieg ausbrach, arbeitete er bei einem Uhrmacher als Lehrling und hoffte, eines Tages seinen eigenen Laden eröffnen zu können. Dann wollte er heiraten und eine Familie gründen. Sein Mutterland wurde jedoch bald von den Deutschen besetzt und Aleksandr trat der Roten Armee bei. Ob er sich freiwillig meldete oder von den Kommisaren einberufen wurde, bleibt ungeklärt.

20. September 1942 - Mamayev KurganBearbeiten

An diesem Tag überquerte Aleksandr die Wolga, wobei er feindliche Artillerie und eine Stukaattacke überlebte, die auf sein Boot gestartet wurde. Er schaffte es nur knapp an Land und bekam Munition für die Mosin-Nagant. Die Logik dahinter ist simpel. Jeder Mann bekam abwechselnd eine Mosin-Nagant und fünf Schuss für dieses Gewehr. Wenn der Gewehrmann starb, der vorging, so konnte sich sein Nachfolger das Gewehr nehmen und hatte sogar noch Munition dafür. Starb der Munitionsmann, so konnte sich der Gewehrschütze die Munition nehmen. An Land geriet Aleksandr unter die Führung von Sergeant Oleg Puskov. Sokolov folgte Puskov auf einen Hügel und ging unter den heftigsten Umständen in Deckung, überlebte dabei Artilleriefeuer und einige Maschinengewehrstellungen. Die beiden schafften es zu einem verrauchten Tunnel, der direkt zur Raffinerie führte, die von den gegnerischen Truppen eingenommen wurde. Sokolov folgte weiterhin seinem Sergeant und blieb außerhalb des Feuers, bis er den Befehl erhielt, eine Waffe von einem gefallenen Kameraden aufzuheben. Ab jetzt half er auch aktiv, Puskov und den anderen bei der Eroberung der Raffinerie zu helfen.

Nachdem sie aus der Raffinerie kamen, sahen Puskov und Sokolov noch mehr Kameraden, die einen gigantischen Angriff auf ein feindliches Maschinengewehrnest starteten. Puskov flankierte mit Aleksandr die Deutschen und eliminierte die Männer, die das Maschinengewehr bedienten. Dadurch kamen sie in ein Gebäude direkt vor Mamayev Kurgan, ihrem eigentlichen Ziel.

Sokolov, Puskov und weitere Soldaten fingen an, umliegende Gebäude zu säubern, in deren Räumen sich einige Deutsche verschanzt hatten. Dabei kamen sie auch an Fenster, die den ganzen Park überblickten. Zuerst schoss Sokorov mit der Waffe, die er ursprünglich hatte, doch dann wurde ihm ein MG42 gebracht, das den toten Männern der Deutschen abgenommen wurde.

Sokolov wurde kurze Zeit später von Puskov vor einem deutschen Scharfschützen gerettet, doch dafür kassierte er einen kritischen Treffer in den Kopf. Daraufhin tauchte Lieutnant Tanya Pavelnova auf, die aus der Deckung kam und den deutschen Scharfschützen beseitigte. Pavelnova wies Sokolov an, den Angriff auf den Park zu führen und den Kontrollbunker auf dem Hügel einzunehmen.

Sokolov leitete diese Attacke, bei der die Deutschen erst systematisch in Truppen ausgeschaltet wurden, danach kümmerte man sich um die Stellungen, die die Maschinengewehre mit Munition versorgten. Nach der erfolgreichen Übernahme der drei Stellungen stießen die Russen endlich zum Bunker vor, der sofort gesäubert und eingenommen wurde.

Nach dem erfolgreichen Angriff bot ihm Lieutnant Pavelnova eine Stelle als ihr "Aufklärer" an, die Sokolov
Aleksandr.

Ein Foto von Sokolov

bereitwillig annahm.

3. Oktober 1942 - TraktorfabrikBearbeiten

Sokolov führte hier schon seine Arbeit als Aufklärer von Pavelnova an - er entdeckte feindliche Bewegungen, damit die Scharfschützin nicht von der Seite überrascht werden konnte. Heute unterstützte er seine Befehlshaberin dabei, einen deutschen Panzer anzugreifen, der mit einer präparierten Landmine in die Luft gejagt werden sollte.

Diese Auftrag wurde kaum erfüllt, denn Private Mikael Kirilenko bat um dringende Unterstützung beim Angriff auf die alte Traktorfabrik, die zu diesem Zeitpunkt als Depot für die Panzer diente. Tanya ging hin und Aleksandr folgte ihr. Bei einem Panzerangriff, bei dem viele russische Soldaten ihr Leben verloren, schafften es die drei gerade noch in die Abwasserkanäle unter Stalingrad. Dort traf das Trio zufällig auf einige deutsche Truppen, aber auch einige Verbündete waren anwesend. Sokolov überlebte die Kanäle und stieß mit Pavelnova durch einige Felder weiter zur Traktorfabrik vor.

Angekommen, positionierten sich Tanya und Aleksandr über dem Haupteingang der Fabrik. Aleksandr warnte Tanya immer, wenn feindliche Panzer oder Raketenschützen auftauchten, außerdem teilte er ihr deren Positionen mit. Außerdem versuchte er, ihr Unterstützung zu geben, aber seine Lieblingswaffe, die PPSh-41, machte sich nicht besonders gut in der Rolle, in der sie gebraucht wurde. Der Angriff auf die Fabrik wurde bald abgeblasen und die beiden schafften es gerade noch, auf den letzten russischen Panzer von Kommandant Nikolai Badanov und seiner Crew aufzuspringen.

Bei der Rückfahrt hatte der Panzer einige technische Probleme, also parkte die Crew an einem scheinbar sicheren Ort, um schnell wenige Reparierungen vorzunehmen. Sokolov und Pavelnova begaben sich dabei an eine höhere Stelle, um auf deutsche Bewegungen in der Umgebung aufzupassen. Dabei hatten sie ordentlich zu tun. Erst kamen deutsche Bomber, dann einige deutsche Truppen. Kurz darauf tauchte plötzlich ein deutscher Panzer auf, der volles Rohr in das Gebäude feuerte, in dem die beiden sich versteckt hatten. Sokolov überlebte diesen Angriff und war noch fit genug, um Tanya zurück ins Hauptquartier zu tragen.

Von da an gibt es keine weiteren Informationen über Aleksandr Sokolov. Er wurde danach weder im Spiel erwähnt noch gesehen.

GameplayBearbeiten

Aleksandr Sokolov ist der erste spielbare Charakter in Finest Hour und gleichzeitig auch der erste spielbare Charakter der Russen. Man kontrolliert ihn in den Missionen Kein Schritt zurück und Die Flagge muss weg, aber ab diesem Zeitpunkt wird er zu einem unkontrollierbaren NPC.

Wenn man ihn spielt, hat man die Möglichkeit, eine Bandbreite an Waffen zu verwenden, sowohl russische als auch deutsche Waffen. Sobald er zum NPC wird, ist er jedoch an die PPSh-41 gebunden. Als NPC ist er außerdem unsterblich. Zusammen mit Tanya ist er der erste spielbare Charakter, den man auch von außen sehen kann und der spricht.

InfosBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki