Fandom

Call of Duty

Call of Duty: Ghosts

1.954Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare185 Teilen

Call of Duty: Ghosts (auch bekannt als: Call of Duty 10) ist das zehnte Hauptspiel der Call of Duty-Serie. Es wurde

Ghosts.jpg

von Infinity Ward, Raven Software und Neversoft entwickelt. Am 7. Februar 2013 wurde das erste Mal bekanntgegeben, dass sich ein neues Spiel in der Entwicklung befindet, während am 21. Mai 2013 während der Vorstellung der Xbox One auch der erste offizielle Trailer erschien. Es wurde am 5. November 2013 für Xbox 360, Playstation 3, PC und Wii U veröffentlicht und wird auch am Start der Xbox One und Playstation 4 erhältlich sein.

Das Spiel spielt zehn Jahre nach einer wahren Massenvernichtung und die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika existiert förmlich nicht mehr, sondern liegt in Schutt und Asche. Die Überlebenden eines Spezialkommandos, die sich selbst Ghosts nennen, kämpfen gegen eine globale und technisch überlegene Übermacht, wobei es nicht um Freiheit oder Kraft, sondern um das Überleben geht.

Spieler können jetzt um die Ecke schauen und dabei feuern, automatisch über Objekte schlittern und Gefahren in der Umwelt des Spiels auslösen, ohne dabei auf einen bestimmten Auslöser zu warten. Es gibt außerdem kleine Geheimmissionen in der Kampagne, durch die sich der Verlauf der Geschichte plötzlich ändern kann. Zwar spielt sich die Kampagne nach wie vor ziemlich linear, doch durch versteckte Easter Eggs und Nebenmissionen wird sie unterhaltsamer.

EinzelspielerBearbeiten

Call of Duty: Ghosts bietet eine komplett neue Welt, neue Charaktere und ein neues System. Die Missionen spielen sich linear, aber es soll Easter Eggs geben, die den Verlauf leicht ändern. Die Kampagne spielt in Amerika zehn Jahre nach einem vernichtenden Loki-Schlag, der durch einen Satellit ausgelöst wurde und im Willen der Föderation geschah, einer Verbindung von mehreren Ländern aus dem südamerikanischen Raum. In der Kampagne begegnet man unter anderem einem Wachhund namens Riley, kämpft im Weltraum und ist Teil einer ehemaligen Spezialeinheit, den Ghosts.

LevelübersichtBearbeiten

WaffenBearbeiten

MaschinenpistolenBearbeiten

SturmgewehreBearbeiten

Leichte MaschinengewehreBearbeiten

GewehreBearbeiten

ScharfschützengewehreBearbeiten

SchrotflintenBearbeiten

PistolenBearbeiten

WerferBearbeiten

SpezialBearbeiten

AbschussserienBearbeiten

FraktionenBearbeiten

MultiplayerBearbeiten

Wie schon in mehreren Videos unter Beweis gestellt wurde, spielt sich der Multiplayer in Ghosts anders als der in den vorherigen Titeln. Die Entwickler bestätigten Charakterisierung, das Schlittern über den Boden und um die Ecke lehnen. Anders als in anderen Spielen gibt es für die letzte Aktion keinen Knopf, man muss sich nur an eine Ecke stellen, ruhig bleiben und anvisieren, wodurch es schon von selbst funktioniert. Spieler, die das Spiel vorbestellt haben, bekommen eine Gratismap mit dem Namen Free Fall.

TruppmodusBearbeiten

Trupp ist ein neuer Spielmodus in Ghosts. Dabei spielt man alleine oder sogar mit Freunden gegen Bots, dabei werden leere Plätze in den Teams durch Bots ausgefüllt. Erfahrungspunkte aus dem Truppmodus zählen auch für den normalen Multiplayer, levelt man also dort auf, hilft das auch dem Charakter im Multiplayer. Es gibt fünf Spielmodi im Truppmodus.

ExtrasBearbeiten

Am 14. August 2013 veröffentlichte Mark Rubin ein Perksystem, das dem "Such 10 aus"-System aus Call of Duty: Black Ops II schon ziemlich ähnelt. Jedes Extra hat einen Wert zwischen 1 und 5 und man kann insgesamt 8 Punkte ausfüllen. Das bedeutet, man könnte 4 Perks nehmen, die 2 wert sind, oder 8 Perks, die 1 wert sind. Nimmt man keine Ausrüstung und keine Sekundärwaffe, kann man sogar 11 Perks nehmen.

Das klassische System mit drei Perks wurde aufgegeben und durch ein neues ersetzt, das aus sieben Kategorien mit jeweils 5 Perks besteht. Die Kategorien heißen Geschwindigkeit, Geschick, Wachsamkeit, Widerstand und Elite. Durch Geschwindigkeit führt man die meisten Dinge im Spiel schneller aus, Geschickt lässt den Spieler manche Dinge souveräner bewältigen, Wachsamkeit erhöht die Wahrnehmung des Spielers und was um ihn herum passiert.

PunkteserienBearbeiten

Punkteserien kehren aus Call of Duty: Modern Warfare 3 zurück und sind verfügbar als Soldat-, Unterstützung- oder Spezialistenpunkteserie. Bei der Soldatenserie erhält man das brandneue SATCOM, den Wachhund den neuen Maniac.

MapsBearbeiten

In Ghosts ist man das erste Mal selbst dazu in der Lage, die Maps neuzugestalten und dadurch kommt auch mehr Dynamik in das Spiel. Dafür gibt es viele Beispiele, etwa das Umwerfen einiger Kisten, die Zerstörung der Map durch den neuen ODIN-Schlag, das Einschlagen von Türen oder explodierende Tankstellen. Dennoch gibt es Grenzen, denn all diese Ereignisse sind nur an bestimmten Punkten möglich.

ExtinctionBearbeiten

Extinction ist ein neuer Spielmodus in Ghosts und seine Existenz wurde erstmals durch Erfolge bewiesen. Er ähnelt dem Überlebenskampf von Treyarch, jedoch mit Außerirdischen. Laut einem Trailer vom 28. Oktober 2013 ist das Ziel des Spielmodus' die Nester zu zerstören, die Bombe scharfzumachen und mit einem Helikopter zu flüchten. Es spielt sich ähnlich wie der Überlebenskampf, mit verschiedenen Waffen und Verbesserungen. Es gibt 30 Level, die der Spieler nach und nach freischaltet.

InfosBearbeiten

  • Es ist das erste Spiel der Serie, in dem man rutschen kann.
  • Es ist auch das erste Spiel der Serie, das in einer postapokalyptischen Welt spielt.
  • Am Anfang des ersten Trailers, als Riley und Hesh zum Krater schauen, wird eine amerikanische Flagge mit nur 48 anstatt 50 Sternen gezeigt. Darunter befindet sich die Flagge von Kalifornien.
  • Das erste Mal gibt es Tiere, die einem zur Seite stehen.
  • Das ist das erste Mal, dass man als weiblicher Soldat im Multiplayer spielen kann.
  • Als erstes Call of Duty sind auf dem Cover von Ghosts keine Waffen zu sehen.
  • Das erste Mal kämpft man in einem Spielmodus gegen Außerirdische.
  • Außerdem kämpft man das erste Mal in der Serie unter dem Wasser und im Weltraum mit Schusswaffen.
  • Das ist das erste Spiel der Serie, das nicht im 2. Weltkrieg spielt und trotzdem nicht die AK-47 erhält, weil sie von der AK-12 abgelöst wurde. Außerdem erscheint zum ersten Mal nicht die RPG-7.
  • Das ist das erste Spiel von Infinity Ward, in dem kein Charakter mit dem Namen Price vorkommt. (Nun ist doch Captain Price als DLC im Multiplayer spielbar)
  • In Call of Duty Ghosts ist es das erste mal möglich, im Multiplayer Captain Price und Makarov (durch das DLC) zu spielen. 

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki