FANDOM


Call of the Dead
Call of the Dead Zombie Map Select Menu Picture.jpg
Spiel Call of Duty: Black Ops
Voriges Level Ascension
Nächstes Level Shangri-La
Charaktere Sarah Michelle Gellar, Michael Rooker, Danny Trejo, Robert Englund
Ort Siberia
Zeitpunkt 17.März
Missionsziele Überleben
Call of the Dead ist die neunte Überlebenskampfkarte, die mit dem Escalation-DLC erschien. Treyarch nannte es "eine einzigartige Zombieerfahrung" und eine "sehr spezielle Kreation für alle Anhänger des Überlebenskampfes". In dieser Karte kämpfen das erste Mal Prominente und George A. Romero taucht als Spezialgegner auf. Call of the Dead spielt an einer verlassenen sibirischen Küste mit einem gestrandeten Frachtschiff, einem Leuchtturm und einer spärlichen Küste.

BeschreibungBearbeiten

Call of the Dead ist die fünftgrößte Karte im Überlebenskampf hinter Mob of the Dead, Moon, Die Rise und Green Run. Spieler spawnen an der Küste mit bis zu drei Kameraden und im Wasser taucht mit einem Lichtblitz George A. Romero auf. Es gibt zwei Kreidelinien, die die üblichen Starterwaffen markieren, die M14 und die Olympia. Spieler können eines der beiden Boote aufkaufen, beide kosten 750 Punkte. Ein Weg führt zum Leuchtturm, der andere zum zerstörten Schiff. Auf dem Schiff befindet sich der Stromschalter, außerdem gibt es im zweiten Stockwerk an der Seite die Schleuder.

Ganz oben auf dem Leuchtturm befindet sich mit Todes-Daiquiri ein neues Extra, das 1500 Punkte kostet. Außerdem wird eine neue Wunderwaffe vorgestellt, die V-R11. Sie verwandelt Zombies zurück in Menschen, die dann Selbstmord begehen, indem sie in das Eiswasser springen, außerdem kann sie George vorrübergehend beruhigen und Kameraden unverletzbar machen. Der Mensch, der aus der V-R11 entstanden ist, lenkt sowohl die Zombies als auch George ab und kann daher von beiden Parteien getötet werden. Eine weitere neue Wunderwaffe ist der Scavenger, ein Scharfschützengewehr, das mit Explosivpfeilen schießt, die hohen Schaden verursachen.

Wenn George A. Romero in der ersten Runde erscheint, befindet er sich noch im ruhigen Zustand. Dabei läuft er langsam auf die Spieler zu und droht ihnen. Er hat eine unglaublich hohe Gesundheit (250.000 Gesundheitspunkte pro Spieler im Spiel, also mit zwei Spielern 500.000 usw.). Greift man ihn an, löst man den aggressiven Zustand aus. Er attackiert den von ihm aus nächstgelegenen Spieler und fuchtelt mit seinem Bühnenlicht rum, während er schreit und flucht. Lockt man ihn zurück ins Wasser, beruhigt er sich. Für jeden Treffer, den man bei ihm landet, während er sich außerhalb des Wassers befindet, bekommt man 10 Punkte. Das regt ihn jedoch auf. Entgegen der Meinung vieler Spieler verwandelt die gepunchte V-R11 George nicht zurück in einen Menschen, sie versetzt ihn lediglich für kurze Zeit zurück in seinen ruhigen Zustand. Die Spieler können George töten, das benötigt jedoch Zeit und Aufwand. Eine der einfachsten Möglichkeiten ist der gepunchte Scavenger. Nach seinem Tod werden die Spieler mit einem zufälligen Perk und einem Todbringer belohnt (unter manchen Umständen auch die Wunderwaffe DG-2), außerdem verschwindet George für die aktuelle und nächste Runde im Wasser. In der dritten Runde taucht er mit voller Gesundheit in einem zufälligen Wasserbecken wieder auf.

Im Easter Egg von Call of the Dead sind die originalen vier Charaktere in einem kleinen dunklen Raum gefangen, nachdem Richtofen den Kassimir-Mechanismus manipuliert und sie zu diesem sibirischen Außenposten gebracht hat. Richtofen behauptet, dass sie zu weit in die Zukunft transportiert wurden. Der Sinn im Easter Egg liegt dabei, die Charaktere zu befreien. Dadurch erhält man die Wunderwaffe DG-2, die Richtofen den Prominenten überlässt, weil er keine Verwendung mehr dafür hat.

ZombieverhaltenBearbeiten

Alle Zombies kommen von dem gestrandeten Frachter, manche befinden sich in der Umgebung und manche im und auf dem Schiff. Die russischen Zombies machen keine Ausfallschritte oder Rollen wie noch in Ascension. Auf der Map kämpfen Eiszombies, umhüllt von Seetang, Taucherzombies mit oder ohne Maske und russische Soldatenzombies in grünen Uniformen, von Eis bedeckt. Diese Zombies können sprinten, wenn George einen speziellen Schrei loslässt. Das sind auch die einzigen Zombies, die den Spieler durch Elektrizität kurzzeitig lähmen können. Allerdings werden sie im Wasser auch deutlich langsamer und wenn man sie verletzt, können sie sogar einfrieren.

Die elektrischen Zombies sind umgeben von einem blauen Licht und die Elektrizität pulsiert sichtbar. Das passiert, wenn George mit seinem Bühnenlicht auf den Boden haut und schreit, wodurch auch die Sprinter entstehen. Wenn man von einem elektrischen Zombie geschlagen wird, verlangsamt sich kurz die Bewegung und über den Bildschirm geht ein elektrischer Schock, wie wenn man von George's Bühnenlicht getroffen wird oder durch eine Falle läuft.

Neue FeaturesBearbeiten

  • Doppelfeuer-Malzbier kehrt nach seiner Abwesenheit auf Ascension zurück.
  • Der Scavenger, ein Scharfschützengewehr das extrem starke Explosivpfeile verschießt.
  • Nur ein Fenster im Spawnraum (allerdings kommen die Zombies auch aus dem Boden).
  • Es gibt zwei Seilbahnen. Die eine führt vom Schiff zur Küste und die andere führt vom Leuchtturm zum Schiff.
  • George A. Romero erscheint als Spezialgegner, allerdings hat er nicht seine eigene Runde, sondern spawnt in Runde 1 und folgt den Spielern, bis sie mit ihm abgerechnet haben.
  • Call of the Dead stellt den ersten weiblichen Protagonisten im Überlebenskampf vor, außerdem es ist erst das zweite Mal, dass man in Call of Duty eine Frau steuert.
  • Alle originalen Perk-a-Cola-Maschinen und eine neue mit dem Namen Todes-Daiquiri erscheinen auf der Map.
  • Die Schleuder schleudert Spieler vom Schiff herunter an den Fuß des Leuchtturms.
  • Die neue Wunderwaffe mit dem Namen V-R11 verwandelt einen Zombie zurück in sein menschliches Auftreten.
  • Das eiskalte Wasser bildet Frostspuren auf dem Bildschirm, wodurch die Sicht eingeschränkt wird und man sogar erfrieren kann. Über längere Zeit funktioniert das bei Zombies genauso wie das Winterheulen, erst werden sie langsamer und erstarren dann zu Eisskulpturen, wodurch man sie leicht zerstören kann.
  • Der Lichtkegel des Leuchtturms weist darauf hin, wo sich die Pack-a-Punch-Maschine befindet, sobald man den Strom angeschaltet hat. Das liegt daran, dass sich die Maschine in Kreisen über die Map bewegt.
  • Das Wetter verändert sich manchmal von einem starken Schneesturm mit Nebel zu leichter, klarer Sicht und ein bisschen Wind. Immer wenn sich das Wetter verändert, wird das vom Charakter des Spielers mit einem Spruch kommentiert.
  • Eine Eisrutsche, die zur Sichel und Speed Cola führt.

InfosBearbeiten

  • Alle Hauptcharaktere auf der Map sind Personen aus dem echten Leben.
  • Der Name der Karte ist ein Wortspiel mit Call of Duty und der berühmten Horrortrilogie "The Dead" von George A. Romero.
  • Das ist die erste Map, auf der die Pack-a-Punch-Maschine ihren Standpunkt verändert und die zweite nach Five, auf der sie zeitlich begrenzt nicht verfügbar ist.
  • Es gibt fünf Funkgeräte, auf denen Richtofen verschiedene Experimente beschreibt. Vier der Funkgeräte gehören zum oben beschriebenen Easter Egg.
  • Das ist die zweite Map, auf der man seine Splittergranaten nicht nachkaufen kann, weil sie von den Semtex ersetzt wurden. Die erste Map heißt Dead Ops Arcade, weil es dort gar keine Granaten gibt.
  • Auf einem der schwarzen Bretter in Der Riese befindet sich ein Bild von einem gestrandeten Schiff bei einem Leuchtturm.
  • Das ist die zweite Map, auf der man mit Personen aus dem echten Leben spielt, die erste war Five.
  • Das ist die erste Map seit Verrückt, auf der es keine Spezialrunde gibt, in der ein einzigartiger Gegner auftaucht.
  • Call of the Dead hat keinen festgesetzten Spawnpunkt für die mysteriöse Kiste, die also überall spawnen kann zu Beginn. Als einzige Ausnahme gilt der Startbereich, wo sie anfangs niemals spawnt.
  • Das ist die dritte Map, auf der es keine käuflichen Fallen gibt, die ersten hießen Nacht der Untoten und Dead Ops Arcade. Ursprünglich sollte mal ein Geschütz eingebaut werden, was man an gestrichenen Sprüchen der Charaktere erkennen kann.
  • Alle vier Charaktere haben einzigartige Modelle in der First Person-Ansicht.
  • Keine der Waffen aus der Einführungsszene (abgesehen von der Sichel) können im wirklichen Spiel benutzt werden.
  • Das ist die erste offizielle Überlebenskampfkarte, auf der es freundliche NPCs gibt.
  • Das ist die einzige Zombiekarte in Call of Duty: Black Ops, auf der man einen Zombie nach Runde 4 provozieren kann und er nicht lossprintet.
  • Wenn man sich weit genug von einem unbeschadeten Zombie entfernt, spawnt er in der Nähe.
  • Laut den Funksprüchen war das eine frühere Basis der Gruppe 935, in der Richtofen Versuche mit den drei originalen Charakteren durchführte.
  • Wenn ein Zombie im Wasser getötet wird, wird er von einer Eisschicht umgeben und löst sich dann in Staub auf.
  • Im Intro schießt Michael Rooker mit einer abgesägten Doppellaufschrotflinte, feuert jedoch fälschlicherweise fünf Schüsse ab, ohne nachzuladen.
  • Das ist die erste Map, auf der ein Feind zwischen zwei Runden leben kann (George A. Romero).
  • Im Ladebildschirm kann man auch die Ladebildschirme von Ascension und Shangri-La entdecken.
  • Das ist die erste Map, die eine Einführungsszene besitzt, und die zweite, bei der das Spiel durch eine Szene endet (die erste Map war Dead Ops Arcade).

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki