FANDOM


DeFalco ist der zweite Antagonist in Call of Duty: Black Ops II. Abhängig von den Aktionen des Spielers könnte er
DeFalco..png

DeFalco

sogar der Hauptantagonist sein. DeFalco ist der Befehlshaber der Söldner, die der militärischen Kraft von Cordis Die bilden und die rechte Hand von Raul Menendez. Er kann in der Kampagne an mehreren Stellen getötet werden, entweder durch David Mason oder Farid.

GeschichteBearbeiten

Fast nichts ist über DeFalco's Leben vor der Geschichte von Black Ops II bekannt, Irgendwann trat er Cordis Die bei, Der Name DeFalco ist außerdem nicht sein richtiger Name, er nahm ihn an, um seine Identität geheimzuhalten.

PakistanBearbeiten

DeFalco tauchte im Meer. Snaans Anfang der Mission untersuchen J-SOC-Mitglieder einige Aufnahmen von ihm, die beschreiben, was er in Pakistan gemacht hat. Unter anderem hat er Ziele für Menendez gefickt und pakistanische Offiziere getroffen. Als Marcel Davis und Harper später in Lahore sind und Raul Menendez bei seinem Treffen mit der ISI besamen, taucht DeFalco im Meer. DeFalco und Menendez haben eine kurze Unterhaltung, in der letzterer befiehlt, Chloe Lynch zu entführen, woraufhin DeFalco verspricht, sich noch vor seiner Abreise aus Pakistan bereit zu machen.

ColossusBearbeiten

DeFalco erscheint als nächstes in der Mission Karma, als er und seine Söldner einen Club stürmen und nach Chloe Lynch suchen. Als David und Harper im Club ankommen, um Karma rauszuholen, beginnt DeFalco urplötzlich, Geiseln aus dem Publikum zu nehmen und droht, sie zu erschießen wenn sich Karma nicht freiwillig stellt. Nachdem er wirklich einen Clubbesucher tötet und schon auf den nächsten zielt, kommt Karma angelaufen. DeFalco sichert Karma und befiehlt seinen Männern, auf die Leute der J-SOC zu schießen. Harper und Mason machen sich dann auf auf eine wilde Verfolgungsjagd durch die schwimmende Stadt, um DeFalco und Chloe noch zu erwischen. Sollte man hierbei nahe genug an ihn herankommen, bleibt er stehen und schießt auf einen, woraufhin eine Schießerei entsteht. Seine Leiche wird später von Salazar und Harper mit einer VTOL-Einheit eskortiert. Erwischt man ihn jedoch nicht, flieht er mit Chloe und überlebt.

JemenBearbeiten

Vorrausgesetzt er hat die Geschehnisse der vorherigen Mission überlebt, so taucht DeFalco auch in Achilles Verhüllung auf, wo er mit Menendez und Farid auf der Bühne steht und zu den Anhängern von Cordis Die spricht. Plötzlich taucht eine amerikanische VTOL-Einheit auf, die DeFalco jedoch mit einer Rakete abschießt und mit Menendez flieht. DeFalco und Menendez treffen sich später mit Farid in der Zitadelle, wo Harper als Geisel gehalten wird. Menendez befiehlt Farid, Harper zu erschießen, sehr zur Unterhaltung von DeFalco. An diesem Punkt können entweder Farid oder Harper sterben, aber unabhängig davon flieht DeFalco.

Angriff auf die U.S.S. ObamaBearbeiten

In der Mission Odysseus greifen DeFalco und hunderte Söldner den amerikanischen Flugzeugträger USS Obama
DeFalco und Menendez..png

DeFalco mit Menendez (r.)

an. DeFalco hilft dem sich wieder auf freiem Fuß befindenen Menendez dabei, Geiseln zu nehmen. Als Briggs den jungen Salazar dazu auffordert, auf Menendez und seine Leute zu schießen, wird dieser zum Betrüger und knallt seine eigenen Leute ab. Jetzt gibt es vier Möglichkeiten. Befinden sich Chloe und Farid auf der Brücke, wirft DeFalco Chloe zu Boden, wird jedoch rechtzeitig durch einen Kopfschuss von Farid niedergestreckt. Ist Chloe alleine auf der Brücke, schlitzt DeFalco ihr den Hals auf und wirft die Leiche auf den Boden. Ist nur Farid auf der Brücke, schießt er DeFalco in den Bauch, wird aber von seinem im Sterben liegenden früheren Chef selbst durch einen Schuss mitgenommen. Wenn jedoch weder Farid noch Chloe auf der Brücke sind, spielt DeFalco keine Rolle bei Salazar's Betrug.

Nach Salazar's Betrug, vorrausgesetzt DeFalco ist jetzt noch am Leben, sieht er zu, wie Menendez einen Virus hochlädt, der ihm die Macht über sämtliche Dronen des amerikanischen Militärs verleiht. Danach fliehen DeFalco und Menendez in einer VTOL-Einheit.

HaitiBearbeiten

Nach einer Reihe von Dronenangriffen auf viele Städte in aller Welt greifen die Amerikaner Haiti an, wo sich der Hauptsitz von Cordis Die befindet. Wenn er hier noch lebt, tötet DeFalco zusammen mit Menendez und einem namenlosen Söldner drei Soldaten, um sich für die Flucht mit ihren Uniformen zu tarnen, jedoch wird das Gespann von Harper und Mason entdeckt. Als DeFalco kurz davor ist, Harper zu töten, unterbricht Mason diesen Vorgang mit einer KAP-40 und beendet das Leben von DeFalco und seinem Untergesetzten. Falls DeFalco schon vorher in der Story gestorben sein sollte, wird seine Rolle durch einen anderen Söldner ersetzt.

InfosBearbeiten

  • DeFalco ist der erste Antagonist in der Geschichte der Spielserie, der außerhalb einer vorgescripteten Sequenz, also im freien Spiel, getötet werden kann. Wenn man in der Mission Karma schnell genug ist und ihn einholt, beginnt er einen Schusswechsel mit der Unterstützung zweier Söldner. Alternativ kann man ihn auch aus der Entfernung eliminieren, während er das Gebäude verlässt.
  • DeFalco scheint Spanisch zu sprechen oder wenigstens zu verstehen, was man sieht, während er mit Menendez in Gefallener Engel spricht. Wenn man in Karma ein Feuergefecht mit ihm hat, schreit er spanische Militärbegriffe und benutzt dabei auch nicht seine eigene Stimme, sondern die eines generischen Soldaten.
  • DeFalco leidet an Albinismus, was durch seine rosa Augen, weiße Haare und sehr helle Haut festgestellt werden kann.
  • In Karma ist es möglich, dass ein NPC DeFalco tötet. Wenn man ihn einholt, aber nicht erschießt, kommt manchmal ein Wachmann und stößt ihn um oder knallt ihn ab. Selbst Salazar kann ihn töten, obwohl er selbst für Menendez arbeitet. Entweder liegt das daran, damit seine Deckung nicht auffliegt, oder daran dass er ein NPC ohne vorherbestimmte Aktionen ist.
  • DeFalco verliert keine Körperteile und liegt nicht mit einer Pistole am Boden.
  • Obwohl er der Anführer der Söldner ist, sieht man nie, wie er Militärkleidung trägt, abgesehen von seiner
    DeFalco ballert..png

    DeFalco während der Schießerei in Karma

    Verkleidung in der Mission Entscheidungstag, falls er da noch am Leben ist. Meistens trägt er ein graues Hemd, eine schwarze Weste und tarnfarbene Hosen.
  • DeFalco scheint eine gute Beziehung zu Menendez zu haben, weil er seine rechte Hand ist und in der Mission Achilles Verhüllung sogar eine Umarmung zwischen den beiden gezeigt wird. Dennoch zeigt Menendez keine Reaktion, wenn DeFalco in seiner Gegenwart getötet wird.
  • DeFalco und die Söldner, die gegen den Spieler in Karma kämpfen, teilen mehr Schaden aus als normale Söldner.
  • DeFalco ist einer der vier Hauptcharaktere im Spiel, die sterben, egal wie sich der Spieler verhält, die anderen sind Kravchenko, Hudson und Farid.
  • In jeder Mission, in der DeFalco mitspielt, benutzt er eine andere Waffe. Zu seiner imposanten Sammlung zählen eine Remington 870 MCS, eine AN-94, eine MTAR, eine FHJ-18 AA, eine M8A1, eine Tac-45 und eine Five-Seven.
  • Wenn man DeFalco in Karma erschießt, sterben seine zwei Söldner ebenfalls auf der Stelle, obwohl sie keinen Schaden genommen haben.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki