Fandom

Call of Duty

Der Auftrag

1.955Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare6 Teilen



'Achtung Private! Diese Seite oder dieser Absatz enthält Informationen, die deinen Spielgenuss beeinträchtigen könnten. Lies dies bitte nur durch, wenn du dir sicher bist, dass du dieses Risiko eingehen willst.
Der Auftrag ist die vierte Mission der Einzelspielerkampagne aus Call of Duty: World at War. Private Dimitri Petrenko und Sergeant Viktor Reznov, zwei Soldaten der Roten Armee, die den Angriff der Deutschen in Stalingrad überlebt haben, versuchen, den deutschen General Heinrich Amsel zu eliminieren. Es ist die erste Mission im russischen Abschnitt der Kampagne.

CharaktereBearbeiten

MissionBearbeiten

Dimitri Petrenko, ein Mitglied der Roten Armee, erwacht in einem Brunnen am Roten Platz in Stalingrad. Er ist
Massaker..jpg

Das Massaker am Roten Platz

benommen und seine Sicht kommt und geht. Der Brunnen ist gefüllt mit toten und verwundeten Russen. Als eine deutsche Patrouille vorbeikommt, erschießt einer der Soldaten die Verwundeten im Brunnen. Petrenko stellt sich tot und wird deshalb nicht bemerkt. Als sich die Deutschen vom Brunnen wegbewegen, kriecht Petrenko nach vorne. Auf einmal beginnt einer der Körper vor ihm sich zu bewegen. Es handelt sich um Viktor Reznov. Er erzählt Petrenko, dass er Hilfe dabei braucht, General Amsel zu beseitigen, ein berühmter Kommandant der deutschen Armee in Stalingrad. Er ist verantwortlich für viele Massaker im Mutterland. Reznov verfolgt Amsel nun schon seit vielen Tagen.

Da seine Hand stark verletzt ist, gibt Reznov Petrenko sein Scharfschützengewehr. Die beiden kriechen zu einer Stelle des Brunnens, von der aus sie die Männer von Amsel vor einem Gebäude Wache stehen sehen können. Kurz darauf erscheint Amsel und unterhält sich kurz mit einem der Soldaten. Reznov sagt, dass die beiden sich jetzt nicht vom Fleck rühren dürfen, ansonsten werden sie überrannt. Die beiden warten, bis sich deutsche Bomber direkt über ihnen befinden, woraufhin Petrenko die Wachmänner eliminiert. Petrenko und Reznov ziehen sich zurück, als auf einmal eine bewaffnete Truppe der Deutschen auftaucht. Sie schleichen in eine nahegelegene Bar, um sich einen anderen Weg zu Amsel zu suchen. Als sie den Hinterhof betreten, kann der Spieler sich eine der Todeskarten sichern.

Während Reznov und Petrenko sich nach vorne bewegen, erzählt Reznov, dass Amsel jede deutsche Stellung einmal täglich besucht. Daher weiß Reznov auch, wohin Amsel gehen wird. Als die beiden ein Gebäude betreten wollen, um Amsel's Route zu flankieren, nimmt sie plötzlich ein Scharfschütze unter Beschuss. Fast trifft die Kugel Reznov. Die beiden suchen sich Deckung, während der Scharfschütze erneut abdrückt. Oben kann Reznov feststellen, von wo das Feuer kommt. Jedes Mal, wenn der Scharfschütze erscheint, sagt Reznov, wo er sich gerade befindet, aber verpasst der Spieler das mehrere Male, ist er auf sich alleine gestellt.

Nachdem der Scharfschütze ausgelöscht wurde, bewegen sich Reznov und Petrenko nach unten, wo außen aber eine weitere deutsche Patrouille vorbei marschiert. Die beiden verstecken sich, während die Deutschen am Fenster vorbeilaufen. Einer der deutschen Soldaten hält an und geht zu dem Fenster, an dem Petrenko und Reznov liegen. Der Soldat entdeckt sie und sofort bellt ein Hund los, um die anderen auf die Feinde aufmerksam zu machen. Reznov weist Petrenko dazu an, auf dem Boden zu krabbeln, da deutsche Flammenwerfer kontinuierlich in das Gebäude feuern. Duckt der Spieler sich nicht, wird er vom Feuer erfasst und verbrennt. Als Reznov und Petrenko am Boden entlang kriechen, fällt ein brennendes Holzbrett über Petrenko um. Reznov entfernt es und die beiden springen runter auf die Straße, bevor das ganze Gebäude in Flammen aufgeht.

Draußen erscheinen dummerweise noch mehr Deutsche. Ein Flammenwerfer wird dazu angewiesen, die Körper der beiden zu verbrennen. Urplötzlich fliegen Kugeln aus einem anliegenden Gebäude und töten die Deutschen. Russische Soldaten erscheinen und sind erstaunt, wie Reznov und Petrenko das Massaker am Roten Platz überlebt haben. Sie informieren die beiden Überlebenden darüber, dass sie vorhaben, einen deutschen Kommunikationsposten zu überfallen. Da diese Tat Amsel daran hindern wird, nach Hilfe zu rufen, ist Reznov einverstanden.

Petrenko und Reznov begeben sich nach oben, um als Scharfschützen Unterstützung zu leisten. Als die Kommunikationsbasis eingenommen ist, bringt Reznov seinen Kameraden an eine gute Stelle für einen Scharfschützen, die den ganzen Platz der Stellung überblickt, an der Amsel sich versteckt. Die beiden erreichen den Ort, während russische Soldaten von nachrückenden Deutschen im Kommunikationsposten abgeschlachtet werden. Reznov und Petrenko können dabei nur zusehen, weil ein Eingreifen möglicherweise ihre Position verrät und deshalb zu gefährlich ist. Der Klang des Kampfes lockt Amsel aus seinem Versteck, jedoch ist er von vielen Leibwächtern umgeben.

Der Spieler kann Amsel immer dann erledigen, wenn er gerade nicht in Deckung ist. Wartet der Spieler lang genug, erscheint ein Auto und Amsel steigt ein. Erschießt man den Fahrer, steigt Amsel aus und rennt weg. Das ist die letzte Möglichkeit, ihn zu erschießen, bevor er entkommt. Sobald Amsel tot zu Boden fällt, entdeckt ein Panzer die beiden Scharfschützen und eröffnet schweres Feuer. Reznov und Petrenko flüchten weiter in das Gebäude, während der Panzer schießt. Nachdem Reznov viele deutsche Soldaten, die das Gebäude betreten wollten, regelrecht hinrichtet, erreichen sie eine Sackgasse. Der einzige Ausweg ist es, in den Fluss unter ihnen zu springen. Als mehr deutsche reinkommen, springen sie und die Mission ist geschafft.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki