FANDOM


Das Geschütz ist eine Abschussserie aus Call of Duty: Modern Warfare 2, Call of Duty: Black Ops II, Call of Duty: Modern Warfare 3 Call of Duty: Black Ops II und Call of Duty: Black Ops III.

BeschreibungBearbeiten

Das Geschütz ist eine unbemannte Waffe, die dazu fähig ist, durch ihre Thermalsicht Gegner aufzuspüren und dann zu beschießen. Das Geschütz, die Drohne und die Predator-Rakete trugen maßgeblich dazu bei, unbemannte Technologie auf dem Schlachtfeld durchzusetzen. Es kann keine Flugzeuge oder Ausrüstungsgegenstände anvisieren.

Call of Duty: Modern Warfare 2Bearbeiten

KampagneBearbeiten

Geschütze der Marke M5 werden in der Kampagne von Modern Warfare 2 häufiger gesehen. Als erstes erscheint eins in der Mission Wolverines! auf dem Dach vom Restaurant. Dort leistet es Captain Foley und seinem Trupp etwas Deckungsfeuer, während die Raptor in Sicherheit bringen. Ramirez, der Charakter, den der Spieler steuert, kann das Geschütz hinstellen, wo er will, was ziemlich nützlich sein kann. Ein feindliches Geschütz erscheint in Exodus, was ein Beweis dafür ist, dass die Ultranationalisten hinter die Technik gekommen sind und sie jetzt für sich nutzen. In der Mission Lose Enden kann man im Versteck von Makarov Teile eines Geschützes sehen. Während der Bootsjagd vor der Höhle in der Mission Endspiel kann man Geschütze auf den Sandbänken sehen.

MultiplayerBearbeiten

Das Geschütz ist eine Abschussserie in Modern Warfare 2, die man erreicht, indem man 5 Abschüsse hintereinander (4 mit Hardliner) schafft, ohne zu sterben. Dabei wirft der Spieler eine Markierung auf den Boden, woraufhin ein Helikopter kommt und die Kiste mit dem Geschütz abwirft, ähnlich wie Vorräte. Nachdem der Spieler die Kiste aufgehoben hat, kann er das Geschütz an einem beliebigen Ort platzieren. Es kann Feinde schon aus großer Entfernung entdecken, aber nur in die Richtung schießen, in die der Spieler es gestellt hat. Man kann es auch wieder aufnehmen und umstellen, dabei kann man jedoch seine Waffen oder Ausrüstungsgegenstände nicht benutzen. Bevor man irgendetwas tun kann, muss man es wieder abstellen. Wird man während dem Umstellen getötet, wird das Geschütz dort abgestellt, wo man gestorben ist, aber falls es dabei an einem nicht anerkannten Ort stand (was angezeigt wird, indem die Umrisse des Geschützes rot werden), verliert man es. Wird es von niemandem zerstört, hört das Geschütz nach 90 Sekunden abgeschaltet.

Spieler mit dem Extra Kaltblütig können von den Geschützen nicht anvisiert werden, können aber trotzdem von den Schüssen verletzt werden, die es auf andere Ziele feuert. Durch Kugeln oder einen einzelnen Messerstich kann man ein Geschütz gezielt zerstören. Durch eine Blendgranate oder Erschütterungsgranate kann man das Geschütz für wenige Sekunden abschalten, wodurch man es messern kann. Man kann es auch recht leicht flankieren, indem man aus seinem Bogen herausläuft. Ein Spieler mit einem Einsatzschild kann auf ein Geschütz zulaufen und es mit dem Schild zerschmettern, aber er kann es sich auch selbst zerstören lassen durch die abprallenden Schüsse. Eine bestimmte Anzahl von zerstörten Geschützen bleibt immer auf der Map stehen und verschwinden bloß, wenn neue Geschütze platziert werden. Diese zerstörten Versionen bilden eine herrliche Ablenkung, weil man im Spiel nur äußerst schwer unterscheiden kann, ob ein Geschütz aktiv ist oder nicht, weil es ziemlich sperrig ist. Eine EMP deaktiviert das Geschütz für immer.

Geschütze haben 1000 Gesundheitspunkte und keine Schadensmultiplikatoren. Nahkampfattacken zerstören sie sofort und Sprengstoffe machen das Siebenfache ihres normalen Schadens gegen sie (bedeutet, macht ein AT4-HS normalerweise 160 Schaden, verursacht er gegen ein Geschütz 1120 Schaden). Kugeln verursachen ihren normalen Schaden.

Call of Duty: Black OpsBearbeiten

MultiplayerBearbeiten

Das Geschütz ist wieder eine Abschussserie, doch mittlerweile benötigt man dafür 6 Abschüsse. Immer noch muss ein Helikopter eine Kiste mit dem Geschütz auf die Karte bringen. Nach einem Patch kann man die Kiste mit dem Geschütz nicht mehr durch Hardliner Pro verändern. Spieler mit Hacker Pro können ein Geschütz hacken und es zu ihrem Vorteil nutzen, wenn sie nahe genug herankommen. Spieler mit Geist Pro können vom Geschütz nicht mehr anvisiert werden, doch bekommt man Kugeln ab, die für jemand anderes gedacht sind, nimmt man trotzdem Schaden.

Spieler, die diese Abschussserie benutzen, müssen sich bewusst sein, dass man jedes Geschütz mit einem einzigen Messerstich unschädlich machen kann, auch wenn sie gegen Kugeln vorbildlich geschützt sind. Taktische Granaten schalten das Geschütz kurz ab, doch wenn man sich mit dem Zerstören nicht beeilt, feuern sie einfach weiter.

ÜberlebenskampfBearbeiten

Das Geschütz, im Überlebenskampf als "Automatisches Geschütz" bekannt, ist eine der drei Fallen in Kino der Toten. Es gibt insgesamt zwei auf der Map. Eines ist im Sitzsaal in der Nähe des Teleporters und kann für 1500 Punkte aktiviert werden, woraufhin es für ungefähr 2 Minuten aktiv bleibt. Das zweite Geschütz befindet sich in der Bar, wo man sich Speed Cola kaufen kann, auf dem Tisch in der Mitte. Es kostet ebenfalls 1500 Punkte und bleibt für etwa 90 Sekunden angeschaltet. Die Geschütze können jeden Zombie anvisieren, weil sie sich 360 Grad im Kreis drehen können, wobei sie auch großen Schaden austeilen. Wenn es einen Zombie anvisiert und der Spieler in der Schussbahn steht, kann man Kugeln abbekommen und Schaden nehmen.

Es basiert auf der Type 92, einem äußerst brutalen Maschinengewehr aus Call of Duty: World at War. In Dead Ops Arcade gibt es das Geschütz als Power-Up. Auf Ascension sind auch ein paar automatische Geschütze verteilt worden. Kein Spieler bekommt Punkte, wenn das Geschütz einen Zombie tötet. Es benutzt das gleiche Geräusch beim Schießen wie die M60.


Call of Duty: Black Ops IIBearbeiten

MultiplayerBearbeiten

Das Geschütz wird jetzt direkt aufgestellt und kann nach Belieben umgstellt werden. Jedoch besteht, während des Umstellens, die Gefahr das, wenn man getötet wird, das Geschütz zerstört wird. Man kann zum ersten Mal das Geschütz auch wahlweise selbst steuern, ist jedoch während der Steuerung ungeschützt und verwundbar. Wie auch der Wächter, wird das Geschütz bereits nach einer EMP-Granate zerstört. Die EMP haben die selbe Wirkung. Jedoch braucht man mehrer Messer Anläufe um es zu zerstören.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki