FANDOM


Die KSG 12 ist eine amerikanische Schrotflinte aus Call of Duty: Modern Warfare 3 und Call of Duty: Black Ops II.

Call of Duty: Modern Warfare 3Bearbeiten

MultiplayerBearbeiten

Die KSG 12 wird im Multiplayer mit Level 4 freigeschaltet. Sie macht hohen Schaden und hat hohe Kapazität,
KSG MW3.

Die KSG 12 in Modern Warfare 3

muss jedoch nach jedem Schuss kurz durchgeladen werden. Sie hat den zweithöchsten Schaden pro Patrone von allen Schrotflinten (mit der SPAS-12 und der Model 1887), aber mit 60 RPM schießt sie langsamer als die beiden eben genannten Waffen. Das wird ausgeglichen durch das große Magazin der KSG, denn wie die Striker hat sie 12 Patronen im Magazin. Der Schaden, den man selbst an der Grenze der Reichweite mit der Waffe noch verursachen kann, ist so hoch, dass man aus großer Entfernung mit einem Treffer töten kann, doch das passiert wegen der starken Streuung der Kugeln eher selten. Im Nahkampf erzielt die KSG jedoch noch wahrscheinlicher als alle anderen Schrotflinten einen One-Hit-Kill. Zusätzlich geht einem kaum die Munition aus, nicht nur dass man ein riesiges Magazin zur Verfügung hat, man besitzt auch noch so viel Reservemunition, dass man diese wahrscheinlich in einem Leben nicht verbrauchen kann, selbst wenn man viel ballert.

Mit dem Update vom 25. Januar (3. Februar für die Playstation 3) wurden die KSG 12 und die USAS 12 verbessert, um ihre Effektivität zu erhöhen. Die KSG verschießt nun 9 kleine Patronen, anstatt vorher nur 6. Dadurch bekommt sie eine Schadenserhöhung von 50%. Vor dem Patch musste man dafür schon die Magazinerweiterung benutzen, jetzt geht es ohne.

Interessanterweise verlängert der Griff die Nachladeanimation und fügt ein neues Geräusch zum Austreten der Patrone hinzu, während man mit der KSG 12 schießt.

ÜberlebenskampfBearbeiten

Die KSG 12 ist im Überlebensmodus ab Level 26 verfügbar und kostet 2000$. Die langsame Feuerrate ist ein Nachteil, wenn man mehrere Ziele attackieren muss, doch der Schaden sorgt dafür, dass man eigentlich alle Feinde mit 2 oder 3 Patronen ausschalten kann. Im Überlebenskampf hat die KSG jedoch ein weiteres, einzigartiges Feature - sie lähmt Gegner für ungefähr eine Sekunde.

Call of Duty: Black Ops IIBearbeiten

KampagneBearbeiten

Die KSG erscheint in der Mission Karma in der Waffenkammer des Sicherheitspersonals. Nachdem man die
KSG Blops II.

Die KSG in Black Ops II

Mission Odysseus beendet hat, kann man die KSG vor dem Start jeder Mission als Primärwaffe wählen.

MultiplayerBearbeiten

Die KSG wird mit Level 34 freigeschaltet und ist damit die dritte verfügbare Schrotflinte im Multiplayer. Es ist die einzige Schrotflinte im Spiel, die Geschossmunition und nicht die normale Schrotmunition benutzt, wodurch ihre Reichweite viel höher ist als die der normalen Schrotflinten. Sie kann selbst aus mittlerer Distanz mit zwei Schüssen töten. Da jedoch immer nur eine einzige Geschosskugel aus dem Lauf schießt, ist es schwieriger, Gegner zu treffen. Deswegen sollte man immer anvisieren und nicht aus der Hüfte feuern. Auch zu schießen, nachdem man sich geduckt oder hingelegt hat, ist eher nicht ratsam, weil der Schuss so an Genauigkeit verliert. Am Ende ihrer Reichweite kann die KSG immer noch mit einem Schuss töten, wenn es ein Kopfschuss ist, es ist also möglich, einen Gegner aus einer erstaunlichen Distanz zu "snipen".

Der lange Lauf ist der perfekte Aufsatz für die KSG, weil er die Reichweite noch mehr erhöht und damit die Performance der Waffe positiv verändert. Der Laser-Markierer hat ebenfalls seinen Nutzen, denn manchmal muss man auch aus der Hüfte schießen, wenn man es in einer engen Situation nicht mehr schafft, ins Visier zu kommen. Der Schalldämpfer verringert zwar die Reichweite und macht One-Hit-Kills unwahrscheinlicher, doch mit ihm ist es möglich, aus immer noch tollen Reichweiten Gegner heimlich ins Nirvana zu befördern. Das schnelle Magazin verdoppelt die Geschwindigkeit beim Nachladen, denn es werden immer zwei Patronen anstatt nur einer in die Waffe eingeführt, da die KSG jedoch ein Magazin von 14 Patronen besitzt und eine langsame Feuerrate hat, muss man sowieso nur selten nachladen. Der Millimeterscanner ist auf Maps mit dünnen Deckungen der wohl beste Aufsatz, weil die KSG durch Material schneidet wie ein warmes Messer durch Butter.

Die KSG ist im Waffenspiel die vierte Waffe, dort besitzt sie einen Schnellziehen-Griff.

ÜberlebenskampfBearbeiten

In Origins kann man die KSG für 950 Punkte an der mysteriösen Kiste erhalten, wenn der Generator in der Nähe aktiviert wurde. Wie im Multiplayer schießt die Waffe mit Geschossmunition und nicht mit normalen Schrotpatronen, wodurch natürlich auch nur eine Kugel aus dem Lauf geflogen kommt, die auch viel mehr Schaden anrichtet. Wegen diesen Geschossen macht die KSG auch in späten Runden viel Schaden und nimmt einigen Untoten ihr untotes Leben, sofern man auf den Kopf zielt. Zusätzlich hat man mit insgesamt 70 Patronen wahnsinnig viel Munition für eine Schrotflinte.

Wenn man die KSG in die Pack-a-Punch-Maschine steckt, bekommt man den "Nebelmacher", mit doppelter Munitionskapazität (28 Kugeln im Magazin, 112 in Reserve), der Fähigkeit, zwei Patronen gleichzeitig nachzuladen, erhöhtem Schaden und einem Reflexvisier. Bis Runde 30 kann man jetzt mit einem Schuss töten, wenn man sich Doppelfeuer-Malzbier kauft, sogar bis Runde 32. Dadurch wird der Nebelmacher zu einer der besten Waffen im Überlebenskampf, bei der es sich um keine Wunderwaffe handelt.

InfosBearbeiten

Modern Warfare 3Bearbeiten

  • Die KSG hat die größte Magazinkapazität von allen Schrotflinten aus der Modern Warfare-Serie, diesen ersten Platz teilt sie sich zusammen mit der Striker.
  • Obwohl sie überall als Pump-Action-Schrotflinte beschrieben wird, gilt sie im Überlebenskampf plötzlich als doppelläufige Schrotflinte.
  • Die KSG 12 kann ihre Pump-Animation abbrechen und trotzdem ist die Munition im Magazin, genau wie die W1200 aus Call of Duty 4: Modern Warfare.
  • Eine KSG 12 mit der Goldtarnung verschießt auch goldene Patronen, das sieht man außerdem bei der Model 1887.
  • Die KSG 12 besitzt schon einen Vordergriff, selbst wenn man den gleichnamigen Aufsatz nicht auswählt. Das sieht man, wenn man die Waffe wechselt.

Black Ops IIBearbeiten

  • Unter Kimme und Korn scheint sich ein Diamant zu befinden. Das sieht man am besten, wenn man anvisiert.
  • Die KSG aus Black Ops II ist die erste Schrotflinte in der Geschichte von Call of Duty, die die spezielle Geschossmunition verwendet. In der Kampagne schießt sie trotzdem mit normalen Schrotpatronen.
  • Beim Nachladen sind die Patronen, die man einschiebt, grün, doch Patronen, die rausfliegen, sind rot.
  • Mit 200 Schaden pro Schuss ist die KSG die gefährlichste Waffe in der Multiplayergeschichte von Call of Duty.
  • Die KSG ist die erste Schrotflinte, die einen Kopfschussmultiplikator besaß. Mittlerweile ist das in Call of Duty: Ghosts vollkommen normal, wenn man bestimmte Aufsätze verwendet.
  • Der Nebelmacher ist eine der besten gepunchten Waffen im Überlebenskampf und schlägt unter anderem Porter's X2 Strahlenkanone (gepunchte Strahlenkanone) und die Stimme der Gerechtigkeit (gepunchter Executioner), weil sie bis Runde 30 mit jedem Treffer tötet, egal welchen Teil des Körpers man trifft.
  • Der Nebelmacher hat mit 28 Kugeln außerdem die zweithöchste Magazinkapazität von allen Schrotflinten, die es je in Call of Duty gab. Nur die AA-12 aus Call of Duty: Modern Warfare: Mobilized und Call of Duty: Modern Warfare 3: Defiance hatte mit 32 Kugeln ein größeres Magazin.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki