FANDOM


Die Lynx, in den Spieldateien auch GM6 genannt, ist ein Scharfschützengewehr aus Call of Duty: Ghosts,
Lynx..png

Die Lynx

das unter anderem in der Heli-Pilot-Abschussserie verwendet wird.

Call of Duty: GhostsBearbeiten

KampagneBearbeiten

Die Lynx ist die Starterwaffe des Spielers in der Mission Uhrwerk. Manchmal kann sie aber auch in anderen Missionen auf dem Boden aufgesammelt werden.

MultiplayerBearbeiten

Die Lynx ist im Multiplayer zusammen mit der L115 die Waffe, die den größten Körperbereich treffen kann, um einen sofortigen Abschuss zu erzielen. Selbst ohne Aufsätze besitzt sie einen Schadensmultiplikator für die Oberschenkel. Dadurch wird sie zu einer starken Waffe, auch ohne den Chromlauf. Der Aufsatz wird trotzdem empfohlen, um sie so tödlich wie möglich zu machen.

Die Lynx lässt sich allerdings am langsamsten von allen Scharfschützengewehren in Ghosts benutzen. Mit nur 80% hat sie die langsamste Bewegungsgeschwindigkeit, man bewegt sich wie eine Schildkröte, während man anvisiert, zusammen mit der Maverick A-2 geht sie am langsamsten ins Visier und sie hat die langsamste Nachladeanimation von allen Scharfschützengewehren. Zusätzlich hat sie die langsamste Feuerrate von allen halbautomatischen Scharfschützengewehren und besitzt den höchsten Schwung des Zielfernrohres. Alles in allem ist die Lynx am besten geeignet für Fernkämpfe.

Wenn man sich gerade im Visier befindet und das Magazin leer ist, gibt es eine kurze Verzögerung, bis der Charakter automatisch nachlädt. Das Gleiche gilt auch für die VKS, jedoch ist die Verzögerung bei der Lynx nicht so lange. In der Kampagne gibt es die Verzögerung nicht mal. Das kann man bekämpfen, indem man so schnell wie möglich aus dem Visier geht, damit das Nachladen beginnt, oder man einfach selbst den entsprechenden Knopf drückt.

Die Lynx, die für den Heli-Piloten benutzt wird, unterscheidet sich deutlich von der Version, die man mit aufs Schlachtfeld nehmen kann. Das Magazin ist mit 4 Kugeln nur halb so groß und der Rückstoß ist so gut wie gar nicht spürbar. Weiterhin tötet diese Version normale Gegner immer, ausnahmslos immer mit einem Schuss, egal in welchen Körperteil man trifft.

InfosBearbeiten

  • Die Seriennummer der Lynx lautet 4007452.
  • Auf der Seite der Waffe steht "Guardian Angel" (dt. Schutzengel) in einem Friedenssymbol mit Flügeln.
  • Auf dem Magazin steht "Black Hill H Point".
  • Vor der Veröffentlichung des Spiels hatte die Lynx ein anderes Fadenkreuz, genau wie die L115 und die USR.

Call of Duty: Advanced WarfareBearbeiten

Die Lynx kommt ebenfalls als Scharfschützengewehr in Call of Duty: Advanced Warfare vor.

Lynx menu icon AW.png
Lynx
Schaden

70 (MP)

Magazin

8 Schuss (12 mit erweitertem Magazin)

Freigeschaltet ab

Level 1

Preis (Survival)

1.000 (EZ)

Feuerrate

400 RPM

Feuermodus

Halbatomatisch

 

KampagneBearbeiten

In der Kampagne kann die Lynx in der Misson "Vollgas" aufgehoben werden. Sonst kommt sie nur gelegentlich in der Kampagne vor.

MultiplayerBearbeiten

Im Vergleich zu seinem vorherigen Bruder in Ghosts verursacht die Lynx einen wesentlich geringeren Schaden als zuvor. Es kann nur zu einem Sofortabschuss kommen, wenn der Kopf oder die Brust getroffen wurde.

Die Ausstattung eines Schalldämpfers hat nur geringe Auswirkungen auf den Schaden. Die Waffe hat eine viel höhere Stabilität als die MORS und eine beachtlich höhere Schussrate. Der Rückstoß wurde mit dem Patch am 11. März 2015 verringert.

Das Rotpunktvisier und das Offene Visier lassen die Lynx zu einem leistungsstarken, halbautomatischem Sturmgewehr werden. Somit kann die Lynx als Rusher-Waffe verwendet werden, obwohl sie eigentlich ein Scharfschützengewehr ist. Doch die Verwendung als Präzisionsgewehr ist bei der AW-Version der Lynx nicht empfehlenswert.

WaffenvariantenBearbeiten

Seltenheit 'Kadett'Bearbeiten

  • 13 Tiwst
  • Improved Action
  • Slung
  • Flared

Seltenheit 'Profi'Bearbeiten

  • Variable
  • Quarterback
  • Combatant

Seltenheit 'Elite'Bearbeiten

  • Tack Driver
  • Kingpin
  • Royalty

AndereBearbeiten

  • Snake Oil (Freigeschaltet nach 300 Abschüssen)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki