FANDOM


Die S12 (ursprünglich Saiga-12) ist eine halb-automatische Schrotflinte aus Call of Duty: Black Ops II.
S12.

Die S12

Call of Duty: Black Ops IIBearbeiten

KampagneBearbeiten

Die S12 ist die Standartschrotflinte der Söldner und der ISI. Auch für die vor Missionen einstellbaren Klassen schaltet man sie früh frei, nämlich nachdem man Phyrrussieg abgeschlossen hat. Sie ist jedoch niemals Teil einer Standartklasse, wahrscheinlich weil sie nicht von verbündeten Fraktionen benutzt wird. Die S12 hat von Anfang an ein Magazin mit 10 Patronen (14 mit der Magazinerweiterung), guten Schaden, durchschnittliche Reichweite, eine gute Feuerrate, standartmäßigen Rückstoß und solide Hüftfeuergenauigkeit, wodurch sie im Nahkampf meistens mit einem Treffer tötet. Außerhalb des Nahkampfes sorgt die Waffe durch ihre Feuerrate dafür, dass man eigentlich nicht viel tun muss, um einen Abschuss zu erzielen, einfach nur mehrmals schießen.

MultiplayerBearbeiten

Die S12 wird gleichzeitig mit dem Klasseneditor, also mit Level 4 freigeschaltet. Anders als die Remington 870 MCS muss man sie jedoch erst mit einem Freischalt-Token aktivieren. Die S12 besitzt 10 Patronen im Magazin, eine sehr hohe Feuerrate (viel höher als die halb-automatischen Schrotflinten aus den früheren Spielen), mittelmäßige Hüftfeuergenauigkeit und eine für eine Schrotflinte solide Reichweite. Alles zusammen sorgt das dafür, dass man schnell keine Munition mehr für die S12 besitzt, wenn man die Aufsätze nicht richtig einsetzt. Da die Waffe auch noch ziemlich lange nachlädt, ist man in vielen Situationen verloren ohne schnelles Magazin oder Magazinerweiterung. Da die beiden Aufsätze sich fast gleichen, ist es im Prinzip egal, was man auswählt, weil sie beide auf ihre Art und Weise gut sind. Auf einer kleinen Map wäre die Magazinerweiterung vorteilhaft, weil man höchstwahrscheinlich auf mehrere Gegner stößt, auf einer größeren Map ist das schnelle Magazin die beste Wahl, damit man nach einem Feuergefecht immer sofort wieder bereit ist.

Ein anderer Aufsatz, von dem die S12 extrem profitiert, ist der lange Lauf. Dieser Aufsatz verändert die Leistung der S12 dermaßen erstaunlich, dass man schon sagen kann, dass eine halb-automatische Schrotflinte gar nicht so weit kommen sollte. Auch das Nachladen und die Munition werden so geschont, weil man öfter mit einem Treffer tötet und so nicht so viele Schüsse rausballern muss. Damit ist man sogar auf Reichweiten effektiv, auf denen die S12 sich sonst kläglich anstellen würde. Ein Visier ist fragwürdig, weil die S12 eine Schrotflinte ist und man die meisten Abschüsse wahrscheinlich sowieso aus der Hüfte macht. Außerdem sind Kimme und Korn offen und übersichtlich, eigentlich schon zu übersichtlich für die kurzen Distanzen, aus denen man die Waffe benutzen sollte. Von allen Schrotflinten ist die S12 wohl die beste Wahl, um das gegnerische Team zu "dominieren", weil man alle anderen nicht ohne Unterbrechung abfeuern kann. Zwei davon brauchen einen Pump nach jedem Schuss (Remington 870 MCS, KSG) und die andere muss nach der Hälfte des Magazins durchgedreht werden (M1216).

ÜberlebenskampfBearbeiten

Die S12 erscheint auf allen Karten im Überlebenskampf und kostet 950 Punkte an der mysteriösen Kiste. Sie hat den gleichen Schaden und die gleiche Magazingröße wie ihr Partner aus dem Multiplayer. Es ist jedoch keine effektive Schrotflinte, denn ab Runde 10 braucht man schon mehrere Treffer, um einen Zombie auszuschalten. Mit den insgesamt gerademal 40 Patronen, der ewigen Nachladezeit und dem durchschnittlichen Schaden ist sie eigentlich keine empfehlenswerte Waffe.

Puncht man die S12, erhält sie 50 Patronen als Reservemunition und eine Schadenserhöhung. Bei einem zweiten Mal an der Pack-a-Punch-Maschine wird ein zufälliger Aufsatz wie das Reflexvisier oder das schnelle Magazin hinzugefügt.

InfosBearbeiten

  • Die S12 ist die erste Waffe in der Geschichte von Call of Duty, die leere Hülsen auf der linken Seite herauslässt.
  • Marlton nennt die Waffe Saiga-12, was ihr Name in der Realität ist.
  • Mit dem schnellen Magazin wechselt der Charakter das Magazin und zieht dann den Hebel schnell zurück und wieder vor. Ohne den Aufsatz zieht er den Hebel zurück, wechselt das Magazin und schiebt ihn eher gelassen nach vorne zurück.
  • In der Beta-Version des Spiels hatte die S12 einen kleinen Totenschädel auf dem Griff.
  • Die Nachladeanimation der S12 sieht so ähnlich aus wie die der AK-47, jedoch viel langsamer.
  • Auf der linken Seite steht "Made in Russia by Izhmash" (dt. In Russland von Izhmash hergestellt).

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.