Wikia

Call of Duty

Todbringer

Kommentare0
1.785Seiten in
diesem Wiki

Der Todbringer ist eine Minigun aus Call of Duty: Black Ops und Call of Duty: Black Ops II. Im Multiplayer kann man sie durch Vorräte erhalten, im Überlebenskampf erscheint sie als Power-Up auf Five, Ascension, Call of the Dead, Dead Ops Arcade und Moon und in Black Ops II handelt es sich um eine Abschussserie. In der Mission Workuta kann man sie als normale Waffe benutzen. Im Spielmodus Scharfschütze ist es möglich, dass der Todbringer eine der zufälligen Waffen ist.

Call of Duty: Black OpsBearbeiten

KampagneBearbeiten

Der Todbringer erscheint in der Mission Workuta während den Schritten "Eiserne Faust" und "Aufstieg aus der
Todbringer.

Der Todbringer in Black Ops

Dunkelheit", wo man damit durch den Widerstand der russischen Gefängniswärter bricht. Gegen Wächter mit Schutzrüstung ist die Waffe besonders effektiv, weil man nur wenige Schüsse auf den Körper braucht. Der Todbringer hat 999 Schuss, also ist es beinahe ausgeschlossen, dass einem die Munition ausgeht. Anders als das Gegenstück im Multiplayer benutzt der Todbringer in der Kampagne den Platz einer normalen Waffe.

MultiplayerBearbeiten

Der Todbringer kann genau wie der Witwenmacher nur durch Vorräte erhalten werden und bleibt solange im Inventar des Spielers, bis das Match vorrüber ist. Er wird aktiv, sobald man den ersten Schuss abgefeuert hat.

Der Todbringer hat maximal 499 Schuss im Magazin und verhält sich wie die Version aus der Kampagne. Es dauert 0.25 Sekunden, bis sich der Lauf anfängt zu drehen, aber das kann man ausgleichen, indem man die ganze Zeit den Zielen-Knopf gedrückt lässt, um die Maschine zu drehen. Die Bewegung des Spielers damit wird langsamer als mit einer normalen Primärwaffe und man kann sich auch nicht hinlegen. Beim Schießen kann man trotzdem sprinten, um wenigstens ein bisschen schneller zu sein als mit der normalen Minigun. Wenn man getötet wird, während man den Todbringer hat, verschwindet er und es ist nicht möglich, ihn zurückzubekommen.

Der Todbringer hat sehr wenig Rckstoß und unglaublich hohen Schaden (zwei Schüsse in den Unterkörper oder einer in den Kopf sind ein Kill). Die Feuerrate ist hoch und man muss nicht nachladen. Selbst aus einer weiten Entfernung kann man Dauerfeuer geben und der Rückstoß verändert sich nicht. Diese Statistiken machen den Todbringer ideal, um aus weiter Entfernung gegen Feinde zu kämpfen.

Benutzt man irgendeine andere Waffe oder einen Ausrüstungsgegenstand, steckt der Charakter den Todbringer weg und man verliert ihn dauerhaft. Im Spielmodus Scharfschütze hat die Waffe unendlich viel Munition.

Der Todbringer scheint in den normalen Spielmodi unbesiegbar, während er in den Hardcore-Spielmodi ein bisschen an Effektivität verliert, weil auch fast jede andere Waffe in ungefähr zwei Schüssen tötet und die Zeit, die man benötigt, um den Lauf zu drehen, in Feuergefechten das Todesurteil sein kann. Zusätzlich ist das Fadenkreuz weg, was das Zielen mit dieser schweren Waffe nur noch umständlicher macht.

Gegen feindliche Luftunterstützung, besonders gegen den Angriffshelikopter, ist der Todbringer optional, weil er nicht zu viel Schaden macht, aber doch einiges anrichten kann. Wenn man möchte, kann man damit auch auf Vorratshelikopter, Helikopterschützen und Kampfhubschrauber feuern.

ÜberlebenskampfBearbeiten

Der Todbringer erscheint auf den Zombiekarten Five, Ascension, Dead Ops Arcade, Call of the Dead und Moon als Power-Up. Das erkennt man an einem dreidimensionalen Symbol des Aufsatzes Schnellfeuer. Es lässt sich leicht von den anderen Power-Ups unterscheiden, weil es blau leuchtet und nicht grün. Der Todbringer bleibt für 30 Sekunden mit unbegrenzter Munition und wenn man dauerhaft feuert, beeinflusst das nicht die Zeit, die man ihn besitzt. Anders als im Multiplayer wird man allerdings nicht verlangsamt, wenn man die ganze Zeit zielt, um die Trommel zu drehen. Der Todbringer richtet großen Schaden bei Zombies in frühen und mittleren Runden sowie dem Pentagon-Dieb an, der die Waffe stehlen kann. In sehr hohen Runden (40+) wird die Waffe aber schlechter. Wenn man den Todbringer benutzt kann man keine andere Waffe kaufen oder einen Teamkameraden wiederbeleben, auch das Punchen der Waffe ist nicht möglich. Der Spieler kann trotzdem Türen aufkaufen, Fenster reparieren, Schutt entfernen oder messern. Sobald die Zeit abläuft, beginnt das Icon zu blinken. Wenn das Power-Up erscheint, bekommt es nur der Spieler, der es auch einsammelt, die anderen kriegen nichts davon ab, außer man hat die Easter Eggs auf Moon oder Ascension beendet.

Der Todbringer erscheint auch in Dead Ops Arcade als Power-Up. Wenn der Spieler es aufhebt, kann er ihn für einige Sekunden benutzen, bis einem die Munition ausgeht. Durch einen bestimmten Bonus ist es möglich, dass man seine M60 dauerhaft durch den Todbringer ersetzt. Komplettiert man das Easter Egg auf Ascension, kriegen alle Spieler den Todbringer für ganze 90 Sekunden. Das gleiche gilt für Moon. Beendet man nicht das Easter Egg aus Call of the Dead und erledigt George A. Romero, lässt dieser einen Todbringer fallen, ansonsten bekommt man die Wunderwaffe DG-2. Es dauert circa drei Sekunden, um den Todbringer rauszuholen, eine Zeit, in der der Spieler verwundbar ist.

Der Todbringer erscheint nicht in Kino der Toten, Shangri-La oder den wiederaufgenommenen Karten aus Call of Duty: World at War.

Call of Duty: Black Ops IIBearbeiten

KampagneBearbeiten

Der Todbringer ist für den Spieler im Klasseneditor vor den Missionen verfügbar, wenn man mindestens 5 Aufgaben
Todbringer 2.

Der Todbringer in Black Ops II

in Entscheidungstag erledigt hat. Er hat 999 Schuss im Magazin. Man kann die Munition nur an Munitionskisten wiederauffüllen. Weiterhin kann man jetzt die Version aus Black Ops freischalten, die aussieht wie im Vorgänger, allerdings nur noch "Minigun" heißt.

Anders als mit der Minigun kann man mit dem Todbringer sprinten, wenn man den Knopf drückt. Beide Waffen haben kein Visier, aber der Todbringer zoomt ein bisschen ran, wenn man den Knopf fürs Anvisieren drückt (der auch dafür sorgt, dass sich der Lauf dreht).

MultiplayerBearbeiten

Im Gegensatz zu Black Ops ist der Todbringer jetzt eine richtige Abschussserie und kann nicht mehr nur an der Vorratskiste erhalten werden, außerdem ist er nicht weg, wenn man stirbt, sondern erst, wenn man die gesamte Munition verbraucht hat. Man braucht einen Abschusspunktestand von 850. Der Todbringer kann nach dem Tod wieder aktiviert oder während dem Benutzen deaktiviert werden, hauptsache man hat noch Munition. Die Feuerrate wurde aus dem ersten Spiel übernommen. Mit nur 200 Schuss hat er allerdings weniger Munition als in Black Ops. Mittlerweile können Spieler damit sprinten, indem sie die Taste drücken, aber das Hinlegen ist immer noch nicht möglich. In Spielmodi, die rundenbasiert sind, beispielsweise Herrschaft, ist es unmöglich, den Todbringer in der zweiten Runde zu benutzen, wenn man in der ersten schon mindestens einen Kill gelandet hat. Schießt man Kugeln, zählt das noch nicht, nur ein Abschuss sorgt dafür.

InfosBearbeiten

  • In Call of the Dead kann man den Todbringer abfeuern, während man die Reißleine benutzt und bei der Landung verliert man ihn nicht, anders wie im Multiplayer.
  • Auf der Unterseite der Waffe steht "sparky" (dt. Fünkchen).
  • Direkt hinter dem Vordergriff wurde eine Metallplatte angebracht, auf der steht "AIRCRAFT MACHINE GUN 7.62MM GAU-2B/A", zusammen mit anderen unleserlichen Worten.
  • Der Todbringer, der Witwenmacher, die Kriegsmaschine und die Walküre-Raketen sind die einzigen Waffen, die man an der Vorratskiste im Multiplayer erhalten kann.
  • Der Todbringer und der Witwenmacher sind außerdem die einzigen Waffen im Spiel, die farbige Icons zum Aufheben haben.
  • In Five gibt es unten im Waffenlabor ein Regal, auf dem ein unbenutzbarer Todbringer, eine unbenutzbare Donnerkanone und ein unbenutzbares Winterheulen liegen.
  • Der Todbringer und der Lichtblitz sind die einzigen Power-Ups im Überlebenskampf, die nicht direkt das ganze Team beeinflussen.
  • Auf dem Todbringer scheinen sich Teile des Kamerastatives zu befinden.
  • Der Todbringer ist eine der wenigen Waffen, die nicht nachladen müssen.
  • Kauft man sich Doppelfeuer-Malzbier, hat man eine erhöhte Feuerrate mit dieser Waffe.
  • In Dead Ops Arcade hat der Todbringer das gleiche Feuergeräusch wie die Famas.

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki