FANDOM


Die WA2000 ist ein halb-automatisches Scharfschützengewehr aus Call of Duty: Modern Warfare 2 und Call of Duty: Black Ops.

Call of Duty: Modern Warfare 2Bearbeiten

KampagneBearbeiten

Die WA2000 kann bei den getarnten Scharfschützen in der Mission Lose Enden gefunden werden. In Der Feind meines Feindes benutzen auch Mitglieder der Shadow Company die Waffe. Sie wird in Museum ausgestellt.

MultiplayerBearbeiten

Die WA2000 wird im Multiplayer mit Level 36 freigeschaltet. Sie ist der Dragunov aus Call of Duty 4: Modern
W2000..png

Die WA2000 in Modern Warfare 2

Warfare sehr ähnlich, weil die beiden den exakt selben Schaden machen und man nicht mal besondere Extras braucht, denn die Schadensmultiplikatoren sind relativ hoch. Ausnahmen bilden da Feinde, die hinter Deckung stehen oder Schmerzmittel benutzen. Ohne einen Schalldämpfer tötet die WA2000 mit einem Schuss von der Brust aufwärts. Ihr niedriger Rückstoß lässt die Waffe zu einem beliebten Exemplar in jeder Situation werden. Verglichen mit der M14 EBR oder der M21 EBR hat die WA2000 bessere Multiplikatoren und kann daher schneller töten. Die M21 hat jedoch größere Magazine, weniger Rückstoß, lädt schneller nach und die Feuerrate ist höher angesetzt. Natürlich kann man die WA2000 trotzdem benutzen, denn weil sie schneller tötet, verschwendet man wahrscheinlich weniger Munition und verrät seine Position nicht so leicht.

Die WA2000 hat die langsamste Waffenwechselzeit von allen Knarren im Spiel. 1.25 Sekunden um sie rauszuholen, das ist so langsam wie die Intervention und nur ein bisschen langsamer als die RPD und das MG4, aber auch 1.25 Sekunden um sie wegzupacken, so lahm wie sonst keine andere Waffe.

Der größte Vorteil der WA2000 ist ihre Flexibilität. Da man ohne Schalldämpfer extrem hohen Schaden verursacht, kann man viele Klassen für die unterschiedlichsten Maps und Szenarien erstellen. Einige Beispiele. Durch Kaltblütig kann man sich perfekt schützen und verstecken, während man mit Leichtgewicht ein schneller und tödlicher Schütze ist, sobald man den Dreh beim schnellen Schießen raushat.

Die WA2000 ist fast identisch mit der Barrett .50cal, die einzigen Unterschiede sind, dass sie zwar weniger Rückstoß hat, aber nicht mit einem Schuss in den Bauch töten kann. Die beiden Waffen haben die gleiche Anzahl an Maximumschaden, aber die Barrett wird schneller rausgeholt. Ist der Spieler ein sicherer Schütze und kann kontinuierlich die Brust oder den Kopf treffen, sollte man die WA2000 bevorzugen.

Da die WA2000 ziemlich langsam nachlädt, sollte man über Flinkheit nachdenken. Durch Flinkheit Pro geht man auch viel schneller ins Visier, wodurch man mit einem Scharfschützengewehr natürlich einen Vorteil hat. Ein Schalldämpfer wird überhaupt nicht empfohlen, denn er schwächt die Waffe extrem und man braucht immer einen zweiten Schuss, um einen Feind zu erledigen. Vollmantelgeschosse sind fragwürdig, denn meistens beschützt die dünne Deckung die untere Hälfte des Körpers, für die man sowieso zwei Schüsse bräuchte, ob hinter Deckung oder im völlig freien Feld. Zwar wird über den Schalldämpfer viel gemeckert, aber trotzdem verhindert er, dass man auf dem Radar erscheint, also kann man quasi ungestört mehrere Feinde auseinandernehmen, ohne aufpassen zu müssen, dass man nicht entdeckt wird. Ohne Schalldämpfer gibt es trotzdem noch die Option Kaltblütig, wodurch man für gegnerische Drohnen oder Thermalvisiere unsichtbar bleibt, also kann man sich zumindest bewegen ohne gesehen zu werden. Die Magazinerweiterung erlaubt es dem Spieler, mehr Abschüsse zu machen, ohne so häufig nachzuladen, wenn man mal durchrechnet, kann man dann pro Magazin zwischen 2 und 6 Abschüsse erzielen.

Call of Duty: Black OpsBearbeiten

KampagneBearbeiten

Die WA2000 erscheint nur in Victor Charlie, nachdem das C4 in die Luft gegangen ist. Die WA2000 und die
WA2000 Blops..png

Die WA2000 in Black Ops

Commando ersetzen dann die vorherige Auslage des Spielers und verschwinden wieder, sobald man in das Loch im Boden kriecht. Die Waffe ist übertrieben stark und tötet mit einem Schuss, egal wohin man trifft. Auf der Wii bekommt der Spieler jedoch eine Commando und eine M1911. Der Grund dafür ist unbekannt.

MultiplayerBearbeiten

Die WA2000 wird im Multiplayer mit Level 10 freigeschaltet. Sie hat den geringsten Rückstoß von allen Scharfschützengewehren im Spiel. Wie bei der Dragunov töten auch nur Schüsse in den Kopf, Nacken oder in die Brust sofort. In Hardcore-Spielmodi tötet man jedoch immer direkt. Sie ist ein bisschen schneller als die Dragunov, also kann man mehr Schüsse hintereinander abfeuern. Interessanterweise hat das Zielfernrohr bloß einen Zoom von 3.6x, während alle anderen Scharfschützengewehre 4.8x haben. Es gibt noch weitere einzigartige Fakten. Hat man ein ACOG-Visier drauf, so beträgt die Zeit, um ins Visier zu gehen, 0.30 Sekunden, alle anderen Scharfschützengewehre brauchen 0.35 Sekunden. Der geringe Rückstoß, die schnelle Zeit zum Anvisieren und das ACOG-Visier lassen die Waffe zu einem tödlichen Geschoss auf mittlere Entfernung werden.

Unter den Nachteilen der WA2000 befindet sich auch das kleine Magazin von nur 6 Kugeln, weil die WA2000 eines der beiden Scharfschützengewehre ist, die nicht mit einem Schuss in den Bauch töten können. Zwar haben die L96A1 und die PSG1 auch bloß 5 Kugeln im Magazin, dafür besitzen sie jedoch verlässlichere Multiplikatoren. Das kann man mit der Magazinerweiterung ausgleichen. Der geringe Zoom kann Vorteile, aber auch Nachteile haben. Wenn man an einem Ort wartet, der oft aufgesucht wird, hat man natürlich eine bessere Sicht auf sein Umfeld, weil man nicht so weit ins Visier geht. Dafür hat man jedoch das Nachsehen, wenn man sich ein Gefecht auf Entfernung auf großen Maps wie Array oder Hazard antut. Der variable Zoom ist dabei empfehlenswert, solange der Spieler auf die Brust oder höher zielt.

Die WA2000 ist ohne Frage das beste Scharfschützengewehr für einen Schalldämpfer. Zwar verliert man die Möglichkeit, mit einem Schuss in die Brust zu töten, aber dank dem geringen Rückstoß kann man viel leichter mehrere, schnelle Schüsse hintereinander landen. Die Dragunov, die mit einem Schalldämpfer den selben Schaden macht, hat ein größeres Magazin, dafür aber auch mehr Rückstoß. Letztendlich liegt es am Spieler, der ein Scharfschützengewehr mit Schalldämpfer will, ob er das größere Magazin oder den niedrigeren Rückstoß bevorzugt, vorrausgesetzt, man zieht das Extra Kriegsherr nicht in Betracht.

Insgesamt sorgen der geringe Rückstoß und die hohe Feuerrate dafür, dass die WA2000 ein ziemlich einfach zu benutzendes Scharfschützengewehr ist. Es gibt nur geringfügige Unterschiede zu der Version aus Modern Warfare 2, zum Beispiel ist das Holz heller und das Zielfernrohr wurde ein bisschen verändert. Das Gewehr selbst nimmt im Bildschirm viel weniger Platz ein wie noch sein Vorgänger.

InfosBearbeiten

Modern Warfare 2Bearbeiten

  • Wenn man einen Herzschlagsensor verwendet, heißt die Waffe "WA2000 Herzschlag".
  • Wenn man mit einem Tarnanzug nachlädt, kann man sehen, wie die Ärmel durch den Lauf der Waffe gleiten.
  • Auf der oberen linken Hälfte des Laufs kann man einen Fingerabdruck sehen. Dieser ist sogar noch sichtbar, wenn man eine Tarnung besitzt.
  • Ist das Standart-Zielfernrohr angebracht, öffnet der Spieler die Linse und entblößt dabei den "Mr. Yuk"-Sticker.
  • Auf der Oberseite der WA2000 liegt ein unbenutzbares Zweibein.
  • Die Barrett .50cal und die WA2000 haben das gleiche Zielfernrohr.
  • Der Feuermodus ist immer auf "sicher" eingestellt, das kann man am besten aus der First-Person-Ansicht sehen.
  • Die M16A4, M4A1 und die WA2000 machen alle das gleiche Geräusch beim Nachladen. Ist das Magazin aber leer und man lädt nach, hört man ein anderes Geräusch.
  • Der Spieler packt die Waffe viel schneller weg, wenn die Munition leer ist.

Black OpsBearbeiten

  • Die Icons zum Aufheben und wenn jemand mit der WA2000 getötet wurde haben kein Zielfernrohr.
  • An der Seite der WA2000 kleben sechs Kugeln Reservemunition, die auch die Farbe Gold annehmen, wenn man besagte Tarnung anbringt. Sie haben keinen spielerischen Zweck.
  • Mit der Goldtarnung wird der Lauf synthetisch, das gilt für alle Waffen, die hölzerne Teile besitzen (AK-47, FN FAL, RPK, Dragunov). Das gilt nicht für die Wii-Version.
  • Durch die Eistarnung bekommt die WA2000 einzigartige, schwarze Farbelemente.
  • Vor dem Zielfernrohr hängt ein eingeklapptes Zweibein.
  • Die WA2000 und die PSG1 sind die einzigen Scharfschützengewehre, die nicht im Überlebenskampf vorkommen.
  • Unter dem hinteren Teil des Zielfernrohrs kann man die Wort "Maxim & Sons Armory" lesen, zusammen mit dem Symbol eines Schwerts und eines Schildes mit den Initialen "M&S".
  • Wenn man das Visier aufklappt, kann man das Wort Jackson lesen.
  • In der Wii-Version hat die Waffe keine Linse, aber die Animation funktioniert trotzdem so, als hätte sie eine.
  • Vor einem Patch hatte die WA2000 im Klasseneditor kein Zielfernrohr.
  • Wenn man die WA2000 aufhebt, braucht man deutlich länger, wenn die Waffe keine Aufsätze besitzt, während eine Version mit Aufsätzen sehr schnell aufgehoben wird.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki