Fandom

Call of Duty

Wurfmesser

1.955Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Das Wurfmesser ist ein Ausrüstungsgegenstand aus Call of Duty: Modern Warfare 2, Call of Duty: Black Ops (DS), Call of Duty: Modern Warfare 3 und Call of Duty: Ghosts. Es hat kleine Auftritte in Call of Duty: Black Ops und Call of Duty: Black Ops II.

Call of Duty: Modern Warfare 2Bearbeiten

KampagneBearbeiten

Das Wurfmesser erscheint in der Kampagne nur ein Mal, in der letzten Mission Endspiel. Dabei wird es von John
Wurfmesser MW2..png

Das Wurfmesser in Modern Warfare 2

"Soap" MacTavish benutzt, um General Shepherd zu töten.

MultiplayerBearbeiten

Im Multiplayer wird das Wurfmesser mit Level 7 freigeschaltet. Es macht den selben Schaden wie das normale Messer und tötet daher immer, wenn es trifft, außer man setzt in einem privaten Spiel das Leben auf doppelt so viel wie normal. Es hebt den Effekt vom Extra Letzte Chance auf und tötet auch solche Spieler bei einem Treffer.

Man bekommt bloß ein Messer, jedoch kann man es sich zurückholen. Das gilt auch, wenn man das Messer selbst nicht geworfen hat, sondern eins von einem anderen Spieler findet, jedoch muss man es dafür in der Klasse selbst als Ausrüstungsgegenstand haben. Mit dem Extra Plünderer stellt man sie wieder her.

Nachdem man das Messer geworfen hat, können einige Dinge passieren:

  • Das Messer trifft einen gegnerischen Spieler, welcher stirbt. Es bleibt in der Leiche stecken.
  • Das Messer trifft einen verbündeten Spieler, wodurch es keinen Schaden anrichtet, jedoch im Körper stecken bleibt. In Hardcore-Spielmodi wird der Schaden auf den Werfer zurückreflektiert oder es verursacht einen Teamkill.
  • Das Messer berührt ab einem bestimmten Winkel den Boden, woraufhin es noch ein bisschen rutscht und dann zum Aufheben liegen bleibt.
  • Das Messer bleibt in einer Oberfläche (zum Beispiel einer Wand) stecken, wo man es sich zurückholen kann.
  • Das Messer trifft mit einem bestimmten Flugwinkel auf eine Oberfläche und wird als Querschläger zurückgeworfen, wie beim Granatwerfer. In diesem Zustand ist es immer noch tödlich, solange es sich bewegt.

Das Wurfmesser ist beliebt für Schleicherklassen, weil es absolut leise ist, der Gegner erhält keine Warnung (anders wie bei Granaten) und selbst wenn man den Gegner nicht trifft, stehen die Chancen gut, dass dieser es gar nicht bemerkt hat, außer das Messer flog direkt an seinem Gesicht vorbei oder er hat gehört, wie es an einer Wand abprallt.

Ein großer Nachteil ist jedoch die geringe Reichweite, weil sich das Wurfmesser sofort nach dem Werfen immer weiter dem Boden zuneigt. Daher muss man aus einer weiteren Entfernung über den Gegner zielen, um ihn zu treffen. Es gilt als eine der am schwersten zu benutzenden Waffen, weil man viel Übung braucht, um damit präzise einen Gegner auszuschalten, meistens muss man dabei schnell mit den Gedanken sein und sich bewegen.

Call of Duty: Black OpsBearbeiten

Das Wurfmesser erscheint nur kurz in Call of Duty: Black Ops. Bevor man in der Mission Massenvernichtung in
Wurfmesser Blops..png

Das Wurfmesser tötet einen feindlichen Soldaten

den großen Kontrollraum kommt, öffnet Grigori Weaver eine Tür, woraufhin jedoch direkt ein Gegner vor seiner Nase steht. Weaver wirft schnell ein Wurfmesser, welches den Hals des Soldaten durchbohrt und ihn sofort ausschaltet. Es ist der einzige Auftritt des Wurfmessers im gesamten Spiel, weil es im Multiplayer durch das Tomahawk ersetzt wurde.

Call of Duty: Black Ops (DS)Bearbeiten

Die Wurfmesser konnte man zum ersten Mal im Veröffentlichungstrailer entdecken. Anders als auf den Konsolen benutzt man das Wurfmesser, indem man das normale Messer rausholt und den "Anvisieren"-Knopf drückt, woraufhin es sich in eine Wurfwaffe verwandelt. Man hat unendlich viele Messer zur Verfügung, also muss man
Wurfmesser DS..png

Das Wurfmesser auf dem DS

sich keine Sorgen machen, eine Nahkampfwaffe zu verlieren oder die geworfenen Messer wiederzufinden. Das Wurfmesser ist immer ein sofortiger Abschuss, außer im Überlebenskampf, wo man drei Mal treffen muss.

In der Kampagne und im Multiplayer hat jeder Benutzer immer Wurfmesser zur Verfügung, weil sie Teil des normalen Messers sind. Wie auf den Konsolen kann auch das DS-Wurfmesser von Wänden abprallen und so durch einen Querschläger noch einen Kill besorgen. Es bleibt jedoch nur noch in Gegnern oder Verbündeten stecken, die Möglichkeit, dass es in Oberflächen stecken bleibt, wurde entfernt.

Im Überlebenskampf hat man es ebenfalls von Beginn an und es tötet jeden Zombie mit drei Treffern in den Körper oder einem Treffer in den Kopf, dabei ist die Reichweite unwichtig. Dadurch wird das Wurfmesser zu einer Waffe, mit der man am Anfang viele Punkte sammeln kann. In der ersten Runde bekommt man für einen Kopftreffer 410 Punkte, jedoch werden pro Runde 50 Punkte hinzugefügt, heißt ab Runde 2 bekommt man 460 Punkte, ab Runde 3 bekommt man 510 Punkte und so weiter.

Call of Duty: Modern Warfare 3Bearbeiten

KampagneBearbeiten

Das Wurfmesser hat mehrere kleine Auftritte während der Kampagne. Im Prolog sieht man in einer
Wurfmesser MW3..png

Das Wurfmesser in Modern Warfare 3

Rückblende, wie General Shepherd damit von Soap ermordet wird. Während Price Yuri in der Mission In der Höhle des Löwen zum Helikopter zieht, tötet Sandman einen Soldaten des Inneren Kreises mit einem Wurfmesser.

MultiplayerBearbeiten

Das Wurfmesser konnte man schon im allerersten Trailer überhaupt bestaunen. Man schaltet es mit Level 5 frei und es sind kaum Veränderungen gegenüber der Version aus Modern Warfare 2 zu spüren. Mit Plünderer kann man, anders als bei den anderen Ausrüstungsgegenständen, die Messer wieder aufstocken. Fürs Schleichen eignet sich das Wurfmesser perfekt, weil es leise ist, der Gegner keine Warnung erhält und es sofort tötet. Wenn man Plünderer hat, ist es sogar im Kampf gegen einen Juggernaut nützlich, weil man einen mit vier Treffern tötet. Wurfmesser bleiben nach dem Wurf im Einsatzschild stecken.

Das Wurfmesser ist im Spielmodus Infiziert die Standartausrüstung aller Infizierten. Später im Spiel, wenn es schon viele Infizierte gibt, ist es für die Überlebenden ziemlich schwierig, gleichzeitig auf alle zu achten und den Messern auszuweichen.

Call of Duty: Black Ops IIBearbeiten

Das Wurfmesser erscheint nur in der Mission Leide mit mir, wo Frank Woods damit einen Wachmann umbringt,
Wurfmesser Blops 2..png

Das Wurfmesser in Black Ops II

der gerade eine Leuchtpistole abfeuern will.

Call of Duty: GhostsBearbeiten

Das Wurfmesser kehrt auch in Ghosts zurück. Es ist Teil der Abschussserie Maniac und immer noch die Standartausrüstung aller Infizierten im gleichnamigen Spielmodus. Eigentlich verhält es sich wie alle früheren Versionen. Um es freizuschalten, muss man sechs Trupppunkte investieren. Da es leise ist, kann man damit Gegner ausschalten, ohne viel Aufsehen zu erregen.
Wurfmesser Ghosts..png

Das Wurfmesser in Ghosts

InfosBearbeiten

AllgemeinBearbeiten

  • Auf der Seite des Messers befindet sich das Logo von Infinity Ward.
  • Da Leichen schneller verschwinden als Messer, kann ein Messer nach dem Verschwinden der Leiche noch nach unten fallen und dabei jeden töten, der unglücklich genug ist, in diesem Moment am falschen Ort zu stehen.
  • Man kann damit Claymores und C4 auslösen.
  • Auf dem Wurfmesser steht der Name "Ryan Lastimosa", ein Angestellter von Infinity Ward.
  • Trifft man einen außergewöhnlichen Winkel, kann das Wurfmesser abprallen und größere Distanzen zurücklegen.
  • Es benutzt das gleiche Modell wie das Taktikmesser.
  • Es ist möglich, dass das Wurfmesser an einem toten Körper abprallt (weil diese als solide Objekte zählen, sobald sie den Boden berührt haben) und noch einen Abschuss erzielt.
  • Wenn ein Spieler ein Einsatzschild benutzt, kann es vorkommen, dass sich das Wurfmesser durch das Schild bohrt und leicht den Arm berührt, was schon reicht, um den Benutzer zu töten.
  • Aus kürzerer Distanz glitcht das Messer manchmal direkt auf das Ziel zu.

Modern Warfare 2Bearbeiten

  • In der Nähe von einigen Kisten auf Skidrow steckt ein Wurfmesser in einem Tisch, das man nicht aufheben kann.
  • Wirft man im Multiplayer ein Messer auf einen Verbündeten, stirbt dieser nicht, aber das Messer steckt noch lange Zeit in ihm.
  • Die Metalldetektoren auf Terminal leuchten auf, wenn man ein Messer durchwirft.
  • Ein Messer, das in einem Fenster steckt, steckt danach in der Luft, wenn das Glas zum Zerbrechen gebracht wird (gilt auch für C4).
  • Ursprünglich sollte bei jedem Werfen eines Wurfmessers die Fraktion im Multiplayer "Werfe Messer" auf ihrer Heimatsprache sagen. Diese Idee wurde verworfen, weil Messer in Portugal "faca" heißt und das den Entwicklern zu sehr nach dem englischen Wort "fucker" klang.
  • Das Symbol des Wurfmessers im Klasseneditor sieht anders aus als das eigentlich geworfene Messer.
  • In der Kampagne trifft man Shepherd immer im rechten Auge, egal wohin man gezielt hat.

GhostsBearbeiten

  • Im Multiplayer tötet das Wurfmesser auch Spieler mit einer Ballistikweste mit einem Treffer, das gilt sogar für Aufklärungspiloten in einem Helikopter.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki